Arbeitskosten im Jahr 2017 um 2,1 Prozent gestiegen

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – In Deutschland sind die Arbeitskosten je geleistete Arbeitsstunde im Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr kalenderbereinigt um 2,1 Prozent gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag weiter mitteilte, erhöhten sich die Kosten für Bruttoverdienste dabei um 2,2 Prozent, die Lohnnebenkosten um 1,8 Prozent. Im vierten Quartal 2017 stiegen die Arbeitskosten im Vergleich zum vierten Quartal 2016 kalenderbereinigt um 1,5 Prozent.

Dieser relativ niedrige Wert beruhe auf einem im Vergleich zum Vorjahresquartal geringeren Krankenstand, was die Zahl der geleisteten Stunden erhöhe, so die Statistiker. Dadurch verringerte sich insgesamt der Anstieg der Arbeitskosten je geleistete Stunde. Der Zuwachs zum Vorquartal lag saison- und kalenderbereinigt bei 0,4 Prozent.

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur