Arbeitgeber lehnen Ausbau der Bundesagentur für Arbeit ab

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die deutschen Arbeitgeber haben Pläne der SPD zum Ausbau der Bundesagentur für Arbeit (BA) in eine Weiterbildungsagentur für alle strikt abgelehnt. „Die Bundesagentur für Arbeit darf keine staatliche Zentralanstalt für Weiterbildung werden. Das wäre teure Planwirtschaft“, sagte Peter Clever, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA), der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe).

„Betriebliche Weiterbildung von Beschäftigten muss Aufgabe von Arbeitgebern und Arbeitnehmern bleiben“, sagte Clever, der die Arbeitgeber im BA-Verwaltungsrat vertritt. Die Unternehmen investierten pro Jahr 33,5 Milliarden Euro in die Weiterbildung ihrer Beschäftigten. Statt neue Aufgaben für die BA zu erfinden, solle der Beitragssatz gesenkt werden, sobald bei der BA eine Reserve von 20 Milliarden Euro erreicht sei. „Bei weiterhin konstant guter Arbeitsmarktentwicklung wollen wir in Deutschland mit weniger als drei Prozent Beitrag in der Arbeitslosenversicherung auskommen“, sagte Clever.

Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur