Apothekerehepaar überwältigt Einbrecher

Lkrs. Unterallgäu | 18.05.2012 | 12-1071

einbrecherBereits am Sonntag, 13.05.2012, gegen 3.30 Uhr, erhielt ein Apothekerehepaar aus einer Gemeinde im Landkreis Unterallgäu ungebetenen Besuch eines 21-jährigen Einbrechers. Dieser drang, indem er eine Türe aufhebelte, in die Apotheke ein. Anschließend durchsuchte er alle Räume, entwendete einen vierstelligen Bargeldbetrag und mehrere unter das Betäubungsmittelgesetz fallende Packungen Schmerzmittel. Sein Diebesgut verstaute er in seinem mitgeführten Rucksack. Durch die vom Einbrecher verursachten Geräusche geweckt, begab sich das im ersten Obergeschoss wohnende Apothekerehepaar nach unten in die Geschäftsräume. Der 21-Jährige flüchtete beim Erkennen der Bewohner sofort in den Garten des Anwesens, musste jedoch mit Erschrecken feststellen, dass er seinen Rucksack samt Diebesgut und Personalausweis vergessen hatte. Am Tatort zurückkehrt konnte der Einbrecher vom 54-jährigen Apotheker niedergerungen werden.

Obwohl sich der 21-Jährige heftig wehrte indem er dem Apotheker unter anderem mit einer mitgeführten Taschenlampe auf den Kopf schlug, konnte ihn das Apothekerehepaar bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich verständigten Streife der Mindelheimer Polizei festhalten. Der 21-jährige Täter ist für die Polizei kein Unbekannter. Erst vor knapp sechs Monaten wurde er aus der Haft entlassen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde er dem Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher die Untersuchungshaft anordnete. Im Anschluss wurde er in eine bayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Memmingen.

Anzeige