Anteil männlicher Erzieher in Kitas kaum gestiegen

Kita, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Kita, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Trotz Förderprogrammen der Bundesregierung ist der Männer-An­teil in Kindergärten und Kitas weiter sehr gering. Das meldet „Bild“ (Samstag) unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf einen Grünen-Anfrage. Danach legte der Anteil männlicher Erzieher zwischen 2010 und 2013 um 0,8 Prozentpunkte auf 3,4 Prozent zu.

In Bayern und Sachsen-Anhalt sei der der männlichen pädagogischen Fachkräfte mit 1,8 Prozent und 1,9 Prozent besonders niedrig. Spitzenreiter seien Hamburg (9,1 Prozent), Berlin (7,8 Prozent) und Bremen (6,3 Prozent). Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katja Dör­ner, forderte die Bundesregierung auf, den Beruf für Männer attraktiver zu machen. Der „Bild“ sagte Dörner: „Das Bundesprogramm für mehr Männer in den Kitas ist gut gemeint, erfolgreich ist es aber nicht. Mehr Erzieher bekommen wir erst, wenn der Beruf besser bezahlt und anerkannt wird.“

Über dts Nachrichtenagentur