Anschlag auf IKEA-Filiale in Dresden

Dresden | 15.06.2011 | 11-311

Unbekannter zündet Sprengsatz

Freitag, 10. Juni 2011, 19.45 Uhr. Im schwedischen Möbelhaus IKEA im Dresdner Elbepark sind kurz vor Feierabend nur noch wenige Besucher. Eine 32 Jahre alte Frau und ihr 41 Jahre alter Begleiter halten sich noch in der Musterküchenabteilung auf, als plötzlich dicht neben ihnen ein Sprengsatz detoniert.Die beiden Kunden haben Glück: Sie werden nur leicht verletzt, erleiden ein sogenanntes Knalltrauma. Bei der Polizei gingen mehrere Bekennerschreiben ein. Zu Details will die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen erstmal nichts sagen.

Jagd auf einen Unbekannten

Doch einen Ansatzpunkt gibt es. Zur fraglichen Tatzeit wurde ein verdächtiger Mann gesehen, den die Polizei jetzt sucht. Die Ermittler halten es für möglich, dass dieser Mann auch der Täter gewesen sein könnte. Mithilfe der Zeugen konnte nun ein Phantombild erstellt werden.

Personenbeschreibung:
Der Gesuchte ist etwa 40 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß. Er hat kurze, dunkelblonde Haare. Er trug ein beigefarbenes Basecap, eine große Brille mit runden, violettfarbenen Gläsern und ein hellblaues, weiß-gestreiftes Herrenoberhemd.

Ermittlungsfragen:

– Wer kennt jemanden, der so aussieht, wie der Mann auf dem Phantombild?
– Wer hat den Gesuchten am Freitag, 10.06.2011, im Elbepark in Dresden gesehen?
– Wer hat Beobachtungen gemacht, die vielleicht im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten?

LKA Sachsen
 – Telefon: 0351/ 55 47 54

Anzeige