Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte gehen zu Weihnachten weiter

Aalen (dts Nachrichtenagentur) – Die Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte gehen selbst zu Weihnachten weiter. In den frühen Morgenstunden des 1. Weihnachtsfeiertages wurde auf den Rohbau einer Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Schwäbisch Gmünd ein Brandanschlag verübt. Durch die schnelle Entdeckung und durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand in einem frühen Stadium gelöscht werden, so dass der Schaden relativ gering ist, teilte die Polizei in Aalen mit.

Im Jahr 2015 gab es bereits bis Anfang Dezember über 800 registrierte Angriffe auf Flüchtlinge und Flüchtlingsunterkünfte. 2014 hatte die Gesamtzahl bei 198 gelegen, nach 55 im Jahr 2013 und 24 im Jahr 2012.

Feuerwehrmann, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Feuerwehrmann, über dts Nachrichtenagentur