Anfragen an Bundeswahlleiter deutlich höher als 2013

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Anzahl von Bürgeranfragen zur Bundestagswahl liegt deutlich höher als 2013. Wie die „Bild“ (Freitag) berichtet, gingen im August und September bislang allein 2.700 schriftliche Fragen beim Bundeswahlleiter ein. Vor vier Jahren waren es im August und dem gesamten September 2.190, erklärte das Büro des Bundeswahlleiters. Die telefonische Hotline sei aufgrund des Aufkommens zeitweise überlastet.

Für schriftliche Anfragen wurde auf der Internetseite ein Hinweis geschaltet, dass Anfragen über das Kontaktformular möglicherweise nicht mehr rechtzeitig vor der Wahl beantwortet werden können. Dringende Fragen, deren Klärung wichtig sind, um zum Beispiel an der Wahl teilnehmen zu können, würden jedoch umgehend bearbeitet, hieß es.

Kreuz auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Kreuz auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur