Amp Biosimilars strebt baldigen Aufstieg in Entry Standard an

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Das Biotechunternehmen Amp Biosimilars strebt den baldigen Aufstieg in das Börsensegment Entry Standard an. „Damit beschäftigen wir uns gerade, wir haben die ersten Schritte eingeleitet“, sagte Finanzvorstand Gunnar Janssen der F.A.Z. (Donnerstagsausgabe). „Ich hoffe schon, dass wir das vielleicht noch in diesem Jahr hinbekommen.“

Amp Biosimilars ist seit April im Freiverkehr an der Münchener Börse notiert. Der Entry Standard in Frankfurt ist mit strengeren Auflagen verbunden und bietet Investoren mehr Transparenz. Amp Biosimilars entwickelt in früher Phase Biosimilars, also Nachahmerarzneien, die den biotechnisch hergestellten Originalpräparaten ähneln. Das Hamburger Unternehmen spezialisiert sich auf Kooperationen mit chinesischen Partnern, schreibt die F.A.Z. Vier Wirkstoffe habe es in der präklinischen Entwicklung, also der Phase vor den Tests am Menschen, zwei davon seien schon an einen chinesischen Partner auslizenziert. Wenn alles gut gehe, soll das erste Produkt in fünf bis sechs Jahren auf den Markt kommen, so Janssen. „Für die ersten beiden Auslizenzierungen können Royalties von ungefähr 500 Millionen Euro erwartet werden, über einen Vermarktungszeitraum von zehn Jahren“, prognostizierte er. Vorher allerdings soll es schon Vorabzahlungen für die Lizenzen geben, die ersten Umsatz-Euros sollen daher 2017 oder 2018 fließen. „Unsere Finanzplanung sieht so aus, dass wir 2018 ein ausgeglichenes Ergebnis erzielen sollten oder schon einen kleinen Ertrag erwirtschaften müssten.“