Amnesty lehnt Afghanistan-Abschiebungen ab

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat ihre Forderung nach einem generellen Abschiebestopp nach Afghanistan erneuert. „Abschiebungen nach Afghanistan sind angesichts der gegenwärtigen Sicherheits- und Menschenrechtslage unverantwortlich und verstoßen gegen das Völkerrecht und die europäische Menschenrechtskonvention“, sagte Anika Becher, Asien-Expertin bei Amnesty International in Deutschland, am Donnerstag in Berlin. Eine Unterscheidung in sichere und unsichere Gebiete in Afghanistan bleibe eine Illusion.

Der Asyllagebericht des Auswärtigen Amtes zeige deutlich, dass von Sicherheit keine Rede sein könne. „Dass sich die Bundesregierung vor diesem Hintergrund für mehr Abschiebungen nach Afghanistan ausspricht, ist unverantwortlich und lebensgefährlich für die betroffenen Menschen, die vor drohender Verfolgung und dem bewaffneten Konflikt fliehen“, sagte Becher.

Flüchtlinge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlinge, über dts Nachrichtenagentur