Altusried – 33-Jähriger mit Pkw zu schnell unterwegs – Kontrolle verloren

20161216_B16-Mindelheim_Unfall_Feuerwehr_Poeppel_0006

Symbolbild

Zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw-Fahrer schwer verletzt wurde, kam es am Donnerstagabend, 18.05.2017, kurz vor 21.00 Uhr, beim Weiler Staig bei Altusried, im Lkrs. Oberallgäu.

Ein 33-jähriger Pkw-Fahrer fuhr vom Ortsteil Staig/Ölstauden in Fahrtrichtung Wolfen. Mit hoher Geschwindigkeit kam der Pkw zuerst nach links von der Fahrbahn in die angrenzende Wiese ab. Der Fahrer versuchte gegenzulenken, verlor jedoch die Kontrolle über seinen Pkw. Er beschädigte dann auf der rechten Fahrbahnseite fünf Zaunfelder eines angrenzenden Anwesens, überfuhr eine Steinsitzbank und ein Verkehrsschild, überschlug sich mehrmals und kam in der angrenzenden Wiese zum Stehen. Der Fahrer wurde bei dem Verkehrsunfall im Pkw eingeklemmt und schwer verletzt.
Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Die Verkehrsunfallaufnahme führte die Verkehrspolizeiinspektion Kempten durch.
Zur Befreiung des eingeklemmten Fahrers, sowie zur Verkehrsabsperrung und dem Ausleuchten der Unfallstelle waren die Feuerwehren Altusried, Dietmannsried und Krugzell mit 68 Einsatzkräften vor Ort.