Altmaier plädiert für neue große Koalition im Saarland

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich für die Fortsetzung der großen Koalition unter Führung von Annegret Kramp-Karrenbauer als Ministerpräsidentin ausgesprochen. „Das Saarland genießt auch deshalb ein so hohes Ansehen, weil Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer im Jahr 2012 das Interesse des Landes vor das Interesse der Partei gestellt und Neuwahlen herbeigeführt hat, um eine stabile Regierung zu ermöglichen“, sagte der Kanzleramtschef im Interview mit der „Welt“. Das sei ihr mit der großen Koalition gelungen.

„Daher wünsche ich mir von dieser Landtagswahl ein Zeichen der Stabilität für das Saarland – und das kann nur in einer Fortsetzung der großen Koalition mit einer Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer bestehen.“ Der Wiederwahl der 54-Jährigen am kommenden Sonntag sieht Altmaier, ebenfalls Saarländer, optimistisch entgegen. Altmaier warnt die SPD davor, Oskar Lafontaine, der als Spitzenkandidat der Linkspartei antritt, an einer Regierungskoalition zu beteiligen: „Ich bin überzeugt, dass eine Rückkehr Lafontaines in die saarländische Regierung bundesweit als Abkehr von der Erfolgsgeschichte des Saarlandes verstanden würde.“ Zudem sei die Linkspartei weder auf Bundes- noch auf Landesebene regierungsfähig, weil sie eine ablehnende Einstellung zu Europa und zur Nato habe.

Peter Altmaier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Peter Altmaier, über dts Nachrichtenagentur