Altmaier: Harter Brexit kann noch verhindert werden

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) zeigt sich optimistisch, dass ein harter Brexit vermieden werden kann. Es komme darauf an, welche Vorschläge die britische Premierministerin Theresa May am Montagnachmittag dem Unterhaus in London mache und ob das Parlament die Kraft habe, sich in dieser entscheidenden Phase parteiübergreifend zusammenzuraufen, um einen harten Brexit zu verhindern, sagte Altmaier am Montag im RBB-Inforadio. „Wir beobachten diese Entwicklung auf der einen Seite mit viel Sympathie für Großbritannien, auf der anderen Seite aber auch in dem Bewusstsein, dass sehr viel auf dem Spiel steht – für die Menschen in Großbritannien, aber auch in Deutschland und Europa.“

Er persönlich sei optimistisch, dass man einen harten Brexit verhindern könne. „Aber trotzdem ist die Bundesregierung natürlich auf alle denkbaren Szenarien vorbereitet.“ Dass es im Fall eines harten Brexits zu einer Rezession in Deutschland kommt, glaube er nicht, so Altmaier. Voraussetzung sei, dass man klug handele: „Selbstverständlich müssen wir über die steuerliche Seite Anreize geben, denn die Steuern für Unternehmen sind in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen, in anderen europäischen Ländern sind sie dagegen gesunken.“

Peter Altmaier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Peter Altmaier, über dts Nachrichtenagentur