Altmaier dämpft Erwartungen auf zügige Einigung bei Brückenteilzeit

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat Erwartungen auf eine zügige Einigung der Koalitionsparteien im Streit über die sogenannte Brückenteilzeit gedämpft. „Ich bin zuversichtlich, dass wir uns in absehbarer Zeit einigen und einen gemeinsamen Gesetzentwurf vorlegen werden“, sagte Altmaier der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe). Er machte jedoch deutlich, dass man den Vorschlag von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) gründlich auf dessen Auswirkungen prüfen müsse.

Über das Ziel sei man sich zwar einig: „Wir wollen eine befristete Teilzeit schaffen, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sollen in Zukunft schon bei Beginn der Teilzeit festlegen können, wann sie zu ihrer ursprünglichen Arbeitszeit zurückkehren“, so der CDU-Politiker. „Wir wollen die neuen Teilzeitregeln so umsetzen, dass sie auch für die Unternehmen keine hohen zusätzlichen Belastungen bedeuten“, sagte er jedoch. Da seien noch „eine Menge Details zu klären“, sagte Altmaier.

Peter Altmaier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Peter Altmaier, über dts Nachrichtenagentur