Altkanzler Kohl soll Konservativen im Europawahlkampf helfen

Helmut Kohl, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Helmut Kohl, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Altkanzler Helmut Kohl (CDU) soll den Konservativen im Europawahlkampf helfen. Angesichts des Kopf-an-Kopf-Rennens von Christdemokraten und Sozialisten setzen der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei, Jean-Claude Juncker, und der deutsche CDU-Spitzenkandidat David McAllister auf die Unterstützung des 84-Jährigen, berichtet der „Spiegel“. Bereits am vergangenen Freitag machte McAllister dem Altkanzler seine Aufwartung.

Am Mittwoch will der langjährige Luxemburger Premierminister Juncker den „Ehrenbürger Europas“ in dessen Haus in Ludwigshafen besuchen. Als Kanzler sah Kohl im 25 Jahre jüngeren Juncker lange seinen politischen Ziehsohn. Es wird erwartet, dass Kohl die Staats- und Regierungschefs der EU auffordert, den Gewinner der Europawahl zum Kommissionspräsidenten zu bestimmen. Im Falle eines Sieges der EVP würde das Juncker sein. Kohls Unterstützung ist parteiintern umstritten, viele sehen darin einen Seitenhieb gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Die Kanzlerin hat öffentlich verkündet, es gebe keinen Automatismus zwischen den Spitzenkandidaturen und dem Amt des Kommissionspräsidenten.

Anzeige