Altisried – Großbrand eines Mehrfamilienhauses mit landwirtschaftlichen Anbau, direkt neben der Kirche

2017-12-24_Unterallgaeu_Altisried_Großbrand_Gebaeude_Feuerwehr_Poeppel_0012

Foto: Pöppel

Am Sonntagmorgen, 24.12.2017, gegen 06.20 uhr, wurde der Integrierten Leitstelle Donau-Iller der Brand eines Mehrfamilienhauses mit landwirtschaftlichen Anbaus in Altisried, Lkrs. Unterallgäu, gemeldet. Bereits auf der Anfahrt konnten die Feuerwehren aus der Umgebung den Brand erblicken. Das Wohngebäude und der landwirtschaftsliche Teil standen bereits in Vollbrand. Die Feuerwehren bekämpften den Brand von mehreren Seiten und über die Drehleiter der Feuerwehr Ottobeuren. Über mehrere hundert Meter mussten Schlauchleitungen zur Brandstelle gelegt werden. Hauptaufgabe der Feuerwehren bestand darin, die angrenzende Kirche und weitere Gebäude vor einem übergreifen der Flammen zu schützen. Der 41-jährige Landwirt erlitt eine Rauchgasintoxikation und wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Im Stall befanden sich bei Brandausbruch 25 Kühe, die zum großen Teil in den Flammen umkamen. 150 Feuerwehrkräfte waren im Einsatz, derzeit (10.00 Uhr) laufen noch Nachlöscharbeiten an der Brandstelle.

Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Memmingen (KDD) hat die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe vor Ort aufgenommen. Der Schaden dürfte nach ersten Schätzungen weit über 500.000 Euro liegen.