Allofs wünscht sich Bayern nicht als nächsten Deutschen Meister

Fans des VfL Wolfsburg, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fans des VfL Wolfsburg, über dts Nachrichtenagentur

Wolfsburg – Klaus Allofs, Manager des Bundesligisten VfL Wolfsburg, will den FC Bayern München nicht als nächsten Deutschen Meister. „Das sage ich nicht, weil ich es ihnen nicht gönne. Aber im deutschen Fußball ist alles rosarot, bis auf die Gefahr, dass die Bayern übermächtig werden“, sagte der 57-Jährige der Sportzeitung „Kicker“.

Zugleich sei seine Mannschaft in der kommenden Spielzeit kein Bayern-Jäger. Diese Rolle komme früh genug, zunächst ginge es darum, die Leistungen der Vorsaison zu bestätigen. Wolfsburg war der Einzug in die Europa League gelungen. „Im Idealfall machen wir einen kleinen Schritt nach vorne. Aber man darf nicht vergessen, dass wir auch viele junge Spieler dabei haben.“ Man habe eine Mannschaft zusammen, die „im Grunde steht“. Mit Sebastian Jung und Aaron Hunt habe man sich gut verstärkt. Man werde „wenn nötig, auch noch weitere gute Lösungen finden“, so der Manager.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige