Allianz will kein Vitality-Programm für Versicherte einführen

München (dts Nachrichtenagentur) – Der Versicher Allianz will kein Vitality-Programm in der privaten Krankenversicherung einführen: „Wir tracken nicht digital und quasi rund um die Uhr die Aktivitäten unserer Kunden“, sagte eine Sprecherin der Allianz dem „Tagesspiegel“ (Freitagsausgabe). Auch die Nummer zwei in der deutschen Versicherungslandschaft, die Ergo mit der Krankenversicherungstochter DKV, ist skeptisch. „Wir planen derzeit keine Tarife, in denen die Beiträge von Informationen aus beim Kunden erfassten Fitness- und Lifestyledaten abhängen“, sagte eine Ergo-Sprecherin auf Anfrage.

Solche Bonusprogramme, Apps oder Wearables könnten für den einzelnen eine Hilfe sein, den Lebensstil zu verbessern, „eine Grundlage für neue Versicherungstarife sehen wir darin derzeit noch nicht.“

Allianz-Logo, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Allianz-Logo, über dts Nachrichtenagentur