Allgäu – Witterungsbedingte Unfälle bei Schneefall

Glatteis_5Oberstdorf/Obermaiselstein – Im Verlauf des Dienstags, 27.01.2015, ereigneten sich in Oberstdorf und Obermaiselstein, Lkrs. Oberallgäu, insgesamt vier Verkehrsunfälle, die allesamt auf die teilweise auch sehr plötzlich auftretende erhebliche Schneeglätte zurückzuführen waren. Es entstanden nur Sachschäden, Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Gerade bei starken Schneefällen, wie sie gestern im Dienstgebiet auftraten, ist immer auch mit erheblicher und auch plötzlich auftretender Straßenglätte zu rechnen. Neben guten Winterreifen ist eine entsprechende vorsichtige, vorausschauende und auch in der Geschwindigkeit angepasste Fahrweise notwendig.

Kempten – Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden in Höhe von ca. 5.500 Euro kam es am Dienstag Morgen, 27.01.2015, auf der Daimlerstraße in Kempten/Allgäu. Verkehrsbedingt musste der Fahrer eines Pkw, Mercedes, sein Fahrzeug abbremsen. Durch den schneeglatten Untergrund schaffte er es nicht rechtzeitig das Fahrzeug zum Stillstand zu bringen, wodurch es zum Zusammenstoß mit einem bereits stehenden Fahrzeug kam. Verletzt wurde niemand.

Sonthofen/Ofterschwang – Bedingt durch schneeglatte Fahrbahnen kam es Dienstag Abend gegen 19.30 Uhr, in Sonthofen und in Tiefenberg zu Rutschunfällen mit jeweils hohen Sachschäden; Verkehrsteilnehmer wurden nicht verletzt. Bei einem Abbiegevorgang in der Sudetenstraße geriet ein 22-jähriger Fahrer zu weit auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Der geschätzte Sachschaden lag bei ca. 10.000 Euro. In Tiefenberg geriet ebenfalls ein 46-jähriger Fahrer durch vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und rutschte in den Gegenverkehr. Hier lag der Schaden bei ca. 17.000 Euro.

10.12.2014-Ronsberg-Ostallgäu-Ostallgaue-Brand-Feuer-Wohnhaus-unbewohnbar-Feuerwehr-Rettungsdienst-Polizei-new-facts (69)Hopferau – Am frühen Dienstagabend, 27.01.2015, kam es zu einem Zusammenstoß zweier Pkw bei welchen drei Personen verletzt wurden. Eine 54-jährige Frau aus Seeg fuhr mit ihrem Subaru Jeep von Füssen auf der Kreisstraße OAL2 nach Hopferau. Bei schneebedeckter Fahrbahn kam sie zunächst zu weit nach rechts und riss anschließend das Lenkrad nach links um zu korrigieren. Dabei drehte sich der Jeep und kam auf die Gegenfahrbahn wo sie anschließend von einer 45-jährigen Dame mit ihrem Pkw seitlich erfasst wurde.
Durch den Zusammenstoß gingen bei beiden Pkw die Airbags auf, was schlimmere Verletzungen verhinderte. Die 54-jährige Unfallverursacherin erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Ihr 23-jähriger Beifahrer klagte über Schmerzen im Brustbereich. Beide Personen wurden vorsorglich mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Füssen verbracht. Die 45-jährige und ihr 42-jähriger Beifahrer kamen mit leichten Prellungen davon. An beiden Pkw entstand Totalschaden mit einem Sachschaden von ca. 15.000 Euro. Die Fahrbahn war für ca. 30 Minuten zur Unfallaufnahme und Bergung gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Hopferau umgeleitet.

Pfronten – Am Dienstag Vormittag schleuderte zunächst ein 33-jähriger Kleintransporter-Fahrer mit seinem Anhänger beim Abbiegen in den Gegenverkehr. Der Kleintransporter-Fahrer bog in Pfronten-Weißbach mit dem Anhänger von der B309 in die B310 ab. Dabei brach der Anhänger nach rechts aus und prallte in einen entgegenkommender Pkw der nicht mehr ausweichen konnte. Der Gesamtschaden beträgt 2.000 Euro.
Zwei Stunden später geriet auf der B309 in Pfronten-Steinach ein weiterer 33-jähriger Kleintransporter-Fahrer mit dem beladenen Fahrzeug ins Schleudern und landete im Straßengraben. Der Fahrer aus dem Kreis Aichach hatte gerade die Achbrücke in Richtung Grenze passiert als plötzlich sein Transporter auf der glatten Straße ins Schleudern geriet. Beim Gegenlenken kam der Transporter nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte seitlich in den Straßengraben. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Kleintransporter wurde mit einem Kran aus dem Graben geborgen. Die Bundesstraße war dazu kurzfristig gesperrt. Der Schaden am Fahrzeug beträgt 7.000 Euro. Die Ladung von frischen Döner-Spießen blieb aber unbeschädigt.

Lindu – Ein 71-jähriger Fahrradfahrer ist am Dienstag Nachmittag in der Schachner Straße zu Sturz gekommen nachdem er einen Schneehaufen übersehen hatte. Der Mann prallte mit dem Kopf auf die Straße und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu. Der 71-Jährige wurde an der Unfallstelle erstversorgt und zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Sigmarszell – Eine 34-jährige Autofahrerin ist am Dienstagvormittag auf der B308 auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern gekommen. Nach ersten Ermittlungen fühlte sich die Frau durch ein entgegenkommendes Fahrzeug irritiert und verlor in der Folge die Kontrolle über ihren Pkw. Das Fahrzeug prallte gegen ein Verkehrszeichen und kam stark beschädigt neben der Fahrbahn zum Stehen. Insgesamt wird der Schaden auf ca. 6.000 Euro geschätzt.

Mindelheim –  Am Dienstag Morgen, 27.01.2015, gegen 7.50 Uhr, kam es in Mindelheim in der Westernacher Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 36-Jähriger Pkw Fahrer fuhr auf der Westernacher Straße und musste Höhe Rechbergstraße verkehrsbedingt halten. Ein nachfolgender 22jähriger Kleinbusfahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 6.000 Euro. Der Fahrer des haltenden Fahrzeugs wurde leicht verletzt.

Breitenbrunn/Loppenhausen –  Am 27.10.2015 gegen 09.00 Uhr ereignete sich auf der B16 in Loppenhausen ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Pkw wollte vom Dreifaltigkeitsweg auf die B 16 einfahren. Vermutlich aufgrund der Glätte kam der Fahrer dabei jedoch nicht rechtzeitig zum Stehen und rutschte mit der Front in die Seite eines Lkw, welcher auf der B16 fuhr. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.800 Euro.

Mindelheim – Am 27.01.2015 gegen 14.00 Uhr ereignete sich dann der nächste Unfall in Mindelheim. Eine 76-jährige Pkw-Fahrerin befuhr die Bad Wörishofer Straße und wollte nach links in die Allgäuer Straße abbiegen. Dabei übersah sie offensichtlich einen entgegenkommenden Linienbus. Beim Zusammenstoß entstand ein Schaden von ca. 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand.