Allgäu – Gesteigertes Aggressionspotential nach drei stillen Tagen – auch Helfer betroffen

Kempten/Altusried + 30.03.2013 + 13-0575

polizisten-38Nach drei stillen Tagen in Folge entluden sich schlagartig um Mitternacht zum Sonntag, 31.03.2013, die Aggressionen in verschiedensten Altersklassen. Eingeläutet wurde der erste Streit in einer Kemptener Diskothek. Hierbei wollte ein 22-Jähriger von einen 23-Jährigen wissen, welcher gerade dabei war eine Pizzaschnitte zu essen, wie diese schmecken würde. Hierbei kam es wohl zu einem Missverständnis, woraufhin sich ein Streitgespräch entwickelte. Diesen Streit wollte ein 25-Jähriger schlichtend eingreifen und trat zwischen die beiden Streithähne. Nun fühlte sich noch eine 23-Jährige berufen sich ebenso dem Streit anzunehmen. Daraus entwickelte sich letztendlich ein großer Streit, welcher glücklicherweise durch das Sicherheitspersonal vor die Diskothek verlagert werden konnte. Erst die hinzugerufene Polizei konnte den Streit im Keim ersticken und alle Parteien des Platzes verweisen.


Kurz zuvor kam es bei selbiger Örtlichkeit zu einem körperlichen Übergriff zwischen einem 25-jährigen Täter und einem 19-jährigen Geschädigten. Aus bislang nicht nachvollziehbaren Gründen schlug der Täter dem jungen Mann mit der Faust ins Gesicht, woraufhin sich dieser eine blutige Nase zuzog und sich in ärztliche Behandlung begeben musste.
Ein paar Straßenzüge entfernt kam es fast zeitgleich in einer Kneipe zu einer weiteren körperlichen Auseinandersetzung. Ein 22-Jähriger hatte zuvor in der Kneipe verschiedene Gäste provoziert. Nachdem alle Parteien das Lokal verlassen hatten, kam es zur wechselseitigen Körperverletzung zwischen dem Provokateur und einem 23-jährigen Kontrahenten. Beide zogen sich Schwellungen am Auge zu – der Älter davon noch eine dicke Backe und eine blutige Nase.
Fast zeitgleich in derselben Kneipe schlug ein bislang unbekannter Täter einen 38-jährigen Gast so massiv, dass dieser mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus zur Vorsorgeuntersuchung verbracht werden musste. Auf dem Weg ins Krankenhaus rastete der Geschädigte plötzlich aus und versuchte mit der Faust auf den Rettungsassistenten im Rettungswagen einzuschlagen. Glücklicherweise blieb es hierbei bei einem Versuch. Das Opfer, welches nun zum Täter wurde, hatte annähernd zwei Promille und wurde aus diesem Grund in Gewahrsam genommen.
Im Markt Altusried gerieten ein 22-Jähriger und ein 26-Jähriger in Streit. Wie sich jedoch herausstellte, beleidigte der 26-Jährige den späteren Täter, welcher diesen mehrfach mit der Faust schlug. Der geschädigte junge Mann musste vorsorglich ins Krankenhaus, da sich dieser eine blutige Nase zuzog und weitere massive Schmerzen verspürte.
Ebenso zu einem Streit, welcher sich zu einer körperlichen Auseinandersetzung entwickelte, kam es wieder in Kempten. Hier gerieten zwei Männer im Alter von 31 und 27 Jahren aneinander. Was die Ursache der Auseinandersetzung war muss noch geklärt werden. Beide zogen sich nur leichte oberflächliche Verletzungen zu.


Anzeige