Allgäu-Airport – Die Linie von Moskau ins Allgäu steht – Pobeda fliegt nun täglich

Foto: Maximilian Mair

Foto: Maximilian Mair

Am Donnerstag, 03.03.2016, kam die erste Linienmaschine aus Moskau ins Allgäu. Die Low Cost Airline Pobeda wird nun täglich den Allgäu-Airport in Memmingerberg ansteuern. Die Pobeda ist eine 100%ige Tochter der russischen Airline Aeroflot.

Der Allgäu-Airport entwickelt sich in Süddeutschland zum Drehkreuz in die osteuropäischen Länder – insgesamt werden ab Herbst elf Destinationen angeflogen.

Mit der Erhöhung des Traffics auf dem Allgäu-Airport sollen die Fluggastzahlen stabilisiert und erhöht werden.

Mit der ersten Boeing sind 120 Fluggäste nach Memmingen gereist. Nun erscheint täglich auf der Anzeigetafel am Airport „Moskau“ als Flugziel. Die Fluggesellschaft und die Betreiber des Allgäu-Airports setzen bei den Nutzern der Russlandflüge auf einen Mix aus Geschäftsleuten und Touristen.