Allgäu-Airport – InterSky: Hamburg und Berlin ab Memmingen

Foto: Intersky

Foto: Intersky

Die österreichische Regionalfluggesellschaft InterSky wird die Präsenz auf dem süddeutschen Markt verstärken. Wie Firmenchefin Renate Moser bereits Ende vergangener Woche gegenüber Austrian Aviation Net andeutete, fasst das Unternehmen den sich nahe Friedrichshafen befindlichen Regionalflughafen Memmingen ins Auge.

Lufthansa-Tochter Germanwings wird sich – wie berichtet – mit Ende Februar 2015 vom Allgäu-Airport zurückziehen. Hintergrund ist unter anderem die Ausflottung der Regionaljets des Typs Bombardier CRJ-900 bei Eurowings. InterSky übernimmt das bisherige Angebot und wird vorerst je eine tägliche Rotation von Memmingen nach Berlin und Hamburg anbieten.

Es handelt sich dabei um Mittagsflüge, die von Friedrichshafen aus bedient werden und in Memmingen bei Hin- und Rückflug einen Zwischenstopp zum Ein- bzw. Aussteigen einlegen werden. Als Fluggerät sollen Turbopropmaschinen des Typs ATR72-600 zum Einsatz kommen. Der Erstflug ist für den 2. März 2015 angekündigt. Flugscheine sind bereits über die Homepage des Unternehmens sowie Reisebüros buchbar.

Quelle: austrianaviation.net