Alle Verdächtigen nach Halbmarathon-Einsatz freigelassen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem Polizeieinsatz beim Berliner Halbmarathon am Sonntag sind alle sechs Verdächtigen am Montag wieder freigelassen worden. Sie standen unter Verdacht, mit einem angeblichen Anschlagsversuch in Verbindung zu stehen. Dies erhärtete sich nicht, teilte die Polizei am Montagnachmittag mit.

Es handelte sich um sechs Männer im Alter zwischen 18 und 21 Jahren. „Die mit größtmöglicher Beschleunigung geführten weiteren Ermittlungen, darunter die Auswertung von Datenträgern, Untersuchungen von Spuren und Anhaftungen, haben bislang nicht zu einem für die Anordnung von Untersuchungshaft erforderlichen dringenden Tatverdacht gegen die Beschuldigten geführt“, so die Polizei. Die Ermittlungen dauerten aber weiter an. Am Sonntag hatte die Polizei noch mitgeteilt, dass es mehrere Durchsuchungen gegeben hätte, „die zum Auffinden von Beweismitteln“ geführt hätten.

Berliner Fernsehturm, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Berliner Fernsehturm, über dts Nachrichtenagentur