Aktivisten: 58 Tote bei mutmaßlichem Giftgasangriff in Syrien

Damaskus (dts Nachrichtenagentur) – Im Nordwesten Syriens im Gouvernement Idlib sind nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte mindestens 58 Menschen bei einem mutmaßlichen Giftgasangriff ums Leben gekommen. Unter den Opfern sollen auch elf Kinder sein, teilte die in Großbritannien ansässige Organisation am Dienstag mit. Außerdem seien Dutzende weitere Personen verletzt worden.

Aufgrund der Schwere der Verletzungen rechne man mit einem weiteren Anstieg der Opferzahlen, so die Beobachtungsstelle. Der Angriff fand Medienberichten zufolge in der von Rebellen kontrollierten Stadt Chan Schaichun statt.

Flagge von Syrien, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flagge von Syrien, über dts Nachrichtenagentur