Aktionärsschützer warnen vor Scheitern des Bayer-Monsanto-Deals

Leverkusen (dts Nachrichtenagentur) – Aktionärsschützer sehen die geplante Übernahme von Monsanto durch Bayer kritisch. „Sollte sich die Übernahme als Flop erweisen, wird das die nächsten Jahre die Gewinnentwicklung drücken“, sagte Jürgen Kurz, Sprecher der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), dem „Tagesspiegel“ (Dienstagausgabe). Dabei haben die Bayer-Aktionäre bereits in den vergangenen Monaten große Kursverluste verkraften müssen.

Seit März vergangenen Jahres hat die Aktie fast 40 Prozent verloren. „Sollte sich der Deal als falsch erweisen, werden die Aktionäre noch jahrelang darunter leiden“, so Kurz. Der Bayer-Konzern hat für das US-Börsenunternehmen Monsanto am Montag ein Angebot über 62 Milliarden US-Dollar abgegeben.