Aitrach – Wangen – Fahndung – Einbrecher verursachen auf der Flucht einen Unfall und sind nun zu Fuß unterwegs

UPDATE, 29.09.2017

Die beiden Männer sind weiterhin flüchtig. Derzeit läuft die Spurenauswertung aus dem gestohlenem Fahrzeug. In enger Abstimmung mit den Bayerischen Polizeikollegen werden die Ermittlungen zu den Einbrüchen in Oberstaufen und Wangen vorangetrieben, so die Polizei in Kostanz.


 

Aktuell laufen Fahndungsmaßnahmen der Polizei nach einem versuchten Einbruch in eine Gaststätte am Donnerstagmorgen, 28.09.2017, gegen 05.15 Uhr in Oflings bei Wangen im Allgäu. Angestellte ertappten zwei unbekannte Täter beim Versuch, in die Gaststätte einzubrechen, und alarmierten sofort die Polizei. Daraufhin flüchtete das Duo in einem entwendeten silberfarbenen Skoda in Richtung Leutkirch. Im Bereich der Autobahnanschlussstelle Leutkirch West an der BAB A96 erkannte eine Polizeistreife das Fluchtfahrzeug und versuchte dies zu kontrollieren. Die Tatverdächtigen flüchteten erneut und verursachten dabei im Bereich der Autobahnanschlussstelle Aitrach einen Verkehrsunfall. Von dort setzten sie ihre Flucht zu Fuß fort. Es wurden umgehend Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Hier zu den Hoteleinbrüchen in Oberstaufen.

Foto: Pöppel

Foto: Pöppel

Die beiden Männer sind etwa 180 – 190 Zentimeter groß und haben kurze Haare. Einer der beiden trug ein Kapuzenpullover, der andere ein beigefarbenes Oberteil mit Mütze. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Identität der Tatverdächtigen oder deren Aufenthalt geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen oder über Notruf 110 zu melden.

 

Hier das sichergestellte Fluchtfahrzeug der Einbrecher. Foto: Pöppel

Hier das sichergestellte Fluchtfahrzeug der Einbrecher.
Foto: Pöppel

 

2017-09-28_Aitrach_Wangen_Einbrecher_Flucht_Unfall_Polizei_Poeppel_0001

 

Die Unfallstelle an der A96, Anschlussstelle Aitrach.

Die Unfallstelle an der A96, Anschlussstelle Aitrach.