Aitrach – Einsatzkräfte müssen mit schrecklichen Bildern umgehen – dies ist nicht immer einfach

03-12-2014-unterallgaeu-stockheim-bad-woerishofen-lkw-unfall-schwer-feuerwehr-poeppel-new-facts-eu20141203_0011
Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr, THW und andere, müssen oft mit Situationen und Bildern umgehen, die nicht einfach zu verarbeiten sind. Hier ist professionelle Hilfe gefragt. Es gibt hierfür speziell geschultes Fachpersonal, die nach schwierigen Einsätzen mit den Helfern vor Ort die Situation in zahlreichen Gesprächen aufarbeiten.
 
Gertraud Weckwerth betreibt in Aitrach bei Memmingen eine entsprechende Praxis. Sie war selbst lang im Rettungsdienst tätig und ist jetzt im KIT Memmingen als Kriseninterventionsberaterin tätig. Die Praxis Notfallseele ist spezialisiert auf Einsatzkräfte die tagtäglich mit dem Thema „Stress“ zu tun haben.
 
Banner_Seelen_SosAls Einsatz- und Führungskraft fragt man sich oft:
 
Wie gehen wir damit „für uns“ um?
Was können wir auf der Anfahrt dorthin für „uns“ machen?
Wie gehen wir mit Stress „am Einsatzort“ um?
Wie verarbeiten wir den Stress wenn der Einsatz vorbei ist?
Wie erkennen wir, dass wir oder unsere Kollegen auf einen Burnout zusteuern?
 
All dies können wir für uns erfahren, in einem Seminar in dem es nur um diese Themen geht. Für das Seminar sind mehrere Termine im Angebot, jeweils am Wochenende mit Kaffee und Kuchen.
 
Die Termine für das Seminar kann man unter folgendem Link einsehen: hier
 
Auch steht Frau Weckwerth für Psychologische Beratung und Trauerbegleitung zur Verfügung. Der Schwerpunkt liegt in der Beratung und Unterstützung bei Stress und Burnout Syndromen. Ebenfalls ist sie Kommunikations- und Aroma- und Entspannungstrainerin.
 
Die Redaktion von new-facts.eu hatte bereits in den vergangenen Jahren die Möglichkeit Frau Weckwerth bei ihrer Arbeit kennenzulernen und ziehen ein positives Ergebnis. Zahlreiche Hilfesuchende konnten wir bereits nach Aitrach vermitteln, damit sie dort professionelle Hilfe erlangen.