Aichach – Nachbarschaftsstreit endet tödlich mit Schuss aus Polizeiwaffe

Lkrs. Aichach-Friedberg/Aichach | 07.05.2012 | 12-0993

spurensicherungWie bereits gestern kurz berichtet hat ein Polizist am Sonntag Nachmittag, 06.05.2012, gegen 17.30 Uhr, von seiner Dienstwaffe Gebrauch gemacht und dabei einen 47-jährigen Mann erschossen.

Die Polizeibeamten wurden in Aichach zu einem Nachbarschaftsstreit gerufen. Die beiden Kontrahenten stritten sich um einen Parkplatz. Dann muss der Streit wohl eskaliert sein. Der 47-Jährige bewaffnete sich mit einer Axt und ging auf den Nachbarn los. Dieser flüchtete ins Haus und verständigte die Polizei. Währenddessen soll wohl der 47-Jährige versucht haben, die Tür mit der Axt einzuschlagen.

Beim Eintreffen war der 47-Jährige bereits wieder in seine Wohnung zurück gekehrt und verschanzte sich dort. Die Beamten versuchten in die Wohnung des Angreifers zu gelangen. Nach Angaben der Beamten wurde diese ebenfalls von dem Mann angegriffen. Hierbei kam es dann auch zum Schusswaffengebrauch eines Polizisten. Durch den Schuss wurde der Mann so schwer verletzt, dass er verstarb.

Die Ermittlungen hat mittlerweile die Kriminalpolizei Ingolstadt übernommen. Grundsätzlich übernimmt in solchen Fällen ein anderer Polizeipräsidiumsbereich die Ermittlungen, um die Neutralität zu wahren. Liegt ein Tötungsdelikt durch einen Polizisten im eigenen Präsidiumsbereich vor, wird der Fall an die benachbarte Kriminalpolizei übergeben.

Anzeige