Agrarausschuss-Vorsitzende kritisiert Milchpreissenkung scharf

Milch, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Milch, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Vorsitzende des Bundestags-Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft, Gitta Connemann (CDU), hat die aktuellen Preissenkungen bei Milch scharf kritisiert. „Dieser Niedrigpreis ist nicht das Ergebnis einer normalen Preisfindung, sondern eines Preiskampfes“, sagte Connemann mit Blick auf Milchpreissenkungen bei einem Discounter der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag). Sie hoffe, dass der Rest des Handels und die Verbraucher diesen Weg nicht mitgehen würden, denn Milch sei „mehr wert“.

Die Preissenkung sei aus ihrer Sicht weniger mit dem russischem Importstopp und damit verbundenen Überkapazitäten als vielmehr mit der Struktur im Lebensmittelhandel zu begründen: „Es zeigt sich die fast monopolartige Macht der Discounter und einiger Handelsketten.“ Vier große Lebensmittelketten teilten sich 85 Prozent des Marktes, so die CDU-Politikerin. Sie rief das Bundeskartellamt dazu auf, hier genau hinzusehen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige