AfD-Politikerin Petry: Koalition mit Union oder SPD im Bund möglich

Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die sächsische AfD-Spitzenkandidatin Frauke Petry hält unter gewissen Voraussetzungen sowohl eine Koalition mit der Union als auch mit der SPD im Bund für möglich. „Im Bund muss sich die CDU deutlich von der Eurorettungspolitik abwenden und Rechtsgrundlagen für bundesweite Volksabstimmungen schaffen“, sagte Petry der „Saarbrücker Zeitung“ (Mittwochausgabe). Mit Blick auf die SPD ergänzte Petry, ein Bündnis sei dann denkbar, „sofern die Mehrheit des Führungspersonals ähnlich qualifiziert ist wie Doktor Steinmeier und sich bundesweit an demokratische Gepflogenheiten hält“.

Zugleich wehrte sie sich gegen den Vorwurf des Rechtspopulismus bei der Zuwanderung. Die AfD wolle die Einwanderung nach kanadischem Vorbild steuern. „Ein kanadisches Punkte-Modell wurde auch von der sogenannten Süßmuth-Kommission 2004 gefordert“, so Petry.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige