AfD immer häufiger in Polit-TV-Talkshows

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Erfolg bei den Landtagswahlen am 13. März hat die AfD verstärkt in die Polit-Talks gebracht. Das ergibt ein „Bild“-Vergleich der Zahl der Auftritte von AfD-Politikern in den vier reinen Polit-Talkshows („Anne Will“, „Maybrit Illner“, „Maischberger“, „Hart aber fair“) vor und nach den Wahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. Ergebnis: Die AfD-Auftritte in den Talkrunden nahmen um ein Drittel zu.

Die Partei war in mehr als jeder vierten Sendung dabei. Deutlich seltener eingeladen: Politiker von Union, SPD, FDP und Grünen. Die Linke kam auf ein Plus von zwei Auftritten. In den ersten viereinhalb Monaten 2016 wurde die AfD fast so oft eingeladen wie im ganzen Jahr 2015. Spitzenreiter unter den AfD-Talkern: Parteichefin Frauke Petry (4 Auftritte) und ihr Vize Alexander Gauland (3 Auftritte).

ARD-Fernsehstudio
Foto: ARD-Fernsehstudio „Anne Will“, über dts Nachrichtenagentur