AfD-Fraktion nominiert Boehringer für Haushaltsausschuss-Vorsitz

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die AfD-Bundestagsfraktion hat am Dienstag den Abgeordneten Peter Boehringer für den Vorsitz des Haushaltsausschusses nominiert. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf Fraktionskreise. Boehringer hatte sich im Jahr 2015 auf seiner Internetseite systemkritisch geäußert.

In einem Blogeintrag vom 2. September 2015 schrieb Boehringer laut der Zeitung: „Und alleine nur wegen der laufenden, irreversiblen Umvolkung in der BRD, d.h. des permanenten Austauschs des deutschen Staatsvolks durch zu 98 Prozent illegale Eindringlinge aus weitgehend muslimischen Herkunftsstaaten ist die heutige, supranationalen Befehlen gehorchende BRD-Führungsclique inzwischen krimineller als die kommunistische der DDR, die ja schon schlimm genug war!“ Boehringer war zudem einer der Erfinder des Goldhandels der AfD, mit dem die Partei ihre Einnahmen aus der staatlichen Parteienfinanzierung erhöhen konnte, so das Blatt.

AfD-Bundestagsfraktion, über dts Nachrichtenagentur
Foto: AfD-Bundestagsfraktion, über dts Nachrichtenagentur