AfD-Chefin Petry entschuldigt sich bei Boateng

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry, hat sich bei Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng für die Äußerung ihres Stellvertreters Alexander Gauland entschuldigt. „Herr Gauland kann sich nicht erinnern, ob er diese Äußerung getätigt hat“, sagte Petry der „Bild“ (Montag). „Ich entschuldige mich unabhängig davon bei Herrn Boateng für den Eindruck, der entstanden ist.“

Gauland hatte zuvor in einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ über Boateng, dessen Vater aus Ghana stammt, gesagt: „Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben.“ Der Satz war auf heftige Kritik gestoßen.

Jérôme Boateng (Deutsche Nationalmannschaft), Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jérôme Boateng (Deutsche Nationalmannschaft), Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur