Ärztepräsident will schnelle Umsetzung des Tabakwerbeverbotes

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, hat eine schnelle Umsetzung des Tabakwerbeverbotes angemahnt. „Wirtschaftsinteressen dürfen nicht vor Jugendschutz gehen. Wir fordern deshalb die Abgeordneten des Deutschen Bundestages auf, den Regierungsentwurf zum Verbot von Außen- und Kinowerbung für Tabakprodukte umgehend positiv zu bescheiden“, sagte Montgomery am Dienstag in Berlin.

„Nach gesundheitsökonomischen Berechnungen belaufen sich allein die tabakbedingten jährlichen Kosten im Gesundheitswesen auf 25 Milliarden Euro. Hinzu kommen weit über 50 Milliarden Euro, die jährlich von den Sozialversicherungssystemen durch tabakbedingte Arbeitskraftausfälle zu tragen sind.“

Zigarette, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Zigarette, über dts Nachrichtenagentur