Ägypten schlägt Vermittlung im Nahostkonflikt vor

Kairo – Die ägyptische Regierung hat sich als Vermittler im Nahostkonflikt ins Gespräch gebracht. Man habe den Konfliktparteien einen entsprechenden Vorschlag unterbreitet, teilte das ägyptische Außenministerium am Montag mit. Vorgesehen sei unter anderem eine beidseitige Waffenruhe und eine Öffnung der Übergänge zwischen Israel und dem Gazastreifen.

Sollte eine Waffenruhe zustande kommen, will Ägypten bei indirekten Gesprächen weiter vermitteln. Der israelischen Zeitung „Haaretz“ zufolge soll am Dienstagmorgen ein Treffen des israelischen Sicherheitskabinetts stattfinden, bei dem über den ägyptischen Vorschlag beraten werden soll.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige