Adobe schließt Sicherheitslücken im Flash Player

Computer-Nutzerin, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Computer-Nutzerin, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Softwareschmiede Adobe hat mehrere kritische Sicherheitslücken in ihrem Flash Player geschlossen. Die Lücken ermöglichen es einem entfernten und nicht angemeldeten Angreifer, einen Absturz zu verursachen oder beliebige Befehle und Programme auszuführen und damit die Kontrolle über das betroffene System zu übernehmen, teilte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) am Freitag mit. Mindestens eine Schwachstelle werde demnach aktiv ausgenutzt und die Schadsoftware, mit Hilfe derer dies geschieht, wird über sogenannte „Exploit-Kits“ verbreitet.

Nutzer des Flash Players sollten das Programm laut BSI zunächst auf Version 16.0.0.305 updaten, ehe sie es wieder in Betrieb nehmen.

Über dts Nachrichtenagentur