Achstetten – Zwei Pkw stoßen im Begegnungsverkehr zusammen – mehrere Verletzte – vier Personen werden eingeklemmt

BaWü Stetten VU 6 Verletzte

Foto: Zwiebler

Der 18-jährige Fahrer eines Pkw befuhr am Freitag Abend, 13.03.2015, kurz vor 23.30 Uhr, mit seinen weiteren vier Insassen im Alter von 15 (w) und 16-18 Jahren (m) die K7522 von Achstetten in Richtung Stetten, Lkrs. Biberach/Riss.

Kurz vor der Ortschaft gerät er in einer Rechtskurve vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern und verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei gerät mit der Beifahrerseite voran auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidiert der Wagen mit dem entgegenkommenden Pkw eines 27-Jährigen. Bei dem heftigen Aufprall kommen beide Pkw neben der Straße zum Stehen, der Wagen des Unfallverursachers bleibt auf dem Dach liegen. Während der 18- und der 27-Jährige nur leicht verletzt werden, müssen das Mädchen und die drei Jungen aus dem Wrack mit hydraulischen Rettungsgerät gerettet werden. Sie werden schwer verletzt in nahe gelegenen Kliniken gebracht. Beim 16-Jährigen Mitfahrer besteht Lebensgefahr.

Alle Fahrzeuge wurden durch den Unfall total beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Am Unfallort waren neben mehreren Besatzungen der Polizei zwei Notärzte, drei Rettungswagen, die Feuerwehren aus Achstetten, Stetten und Laupheim und eine Notfallseelsorgerin im Einsatz. Zur Versorgung und Bergung der Verletzten, sowie zur Unfallaufnahme musste die Kreisstraße voll gesperrt werden. Die Bergung der Autowracks dauerte bis gegen 01.40 Uhr. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

 

Foto: Zwiebler