Absturzursache der Cessna bei Waldburg könnte eine vereiste Klappe gewesen sein

2017-12-14_Ravensburg_Sieberatsreute_Flugzeugabsturz_Tote_Polizei_Poeppel_0109

Foto: Pöppel

Der Absturz eines Kleinflugzeugs am Donnerstagabend, 14.12.2017, mit drei Toten bei Waldburg im Lkrs. Ravensburg ist vermutlich durch eine vereiste Klappe ausgelöst worden. Das sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Ravensburg auf Anfrage.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei und BFU sei die Klappe beim Landeanflug auf den Airport Friedrichshafen nicht ausgefahren worden – das könnte dazu geführt haben, dass das Flugzeug ins Trudeln geriet und abstürzte. Hinweise auf einen technischen Defekt oder eine Erkrankung der Besatzung habe es nicht gegeben.

Die Cessna war mit drei Männern an Bord in Hessen gestartet und über einem Waldstück bei Waldburg abgestürzt. Alle Insassen starben – unter den Opfern befand sich auch der Thermen-Investor Josef Wund (79). Der 45 Jahre alte Pilot des Flugzeugs aus dem österreichischen Vorarlberg – er war zugleich Geschäftsführer des Lufttaxi-Unternehmens – und sein 49 Jahre alter Co-Pilot aus Wien kamen ebenfalls ums Leben.

Beitrag vom 15.12.2018

 

 

Foto: Pöppel