Abgastests: VW beurlaubt Generalbevollmächtigten

Wolfsburg (dts Nachrichtenagentur) – Volkswagen hat erste personelle Konsequenzen aus den umstrittenen Abgastests an Tieren gezogen. Der Vorstand habe das Angebot des Generalbevollmächtigten Thomas Steg, ihn zu beurlauben, angenommen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Steg werde bis zur vollständigen Aufklärung der Vorgänge von seinen Aufgaben entbunden.

„Wir sind dabei, die Arbeit der 2017 aufgelösten EUGT genau zu untersuchen und alle nötigen Konsequenzen daraus zu ziehen“, sagte VW-Chef Matthias Müller. „Herr Steg hat erklärt, die volle Verantwortung zu übernehmen. Dies respektiere ich.“ Die Untersuchungen der Vorgänge würden „weiter mit Hochdruck vorangetrieben“, so der Konzern weiter.

Volkswagen-Werk, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Volkswagen-Werk, über dts Nachrichtenagentur