Abbas entschuldigt sich für antisemitische Äußerungen

Ramallah (dts Nachrichtenagentur) – Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat sich für seine jüngst getätigten antisemitischen Äußerungen entschuldigt. „Wenn Menschen durch meine Aussagen beleidigt wurden, besonders Menschen des jüdischen Glaubens, entschuldige ich mich bei ihnen“, sagte Abbas am Freitag in Ramallah. In einer Rede vor dem Palästinensischen Nationalrat hatte Abbas am Montag unter anderem erklärt, dass der Holocaust nicht durch Antisemitismus ausgelöst worden sei, sondern durch das „soziale Verhalten“ der Juden, wie das Verleihen von Geld.

Abbas` Rede stieß international auf heftige Kritik: Unter anderem hatten die Europäische Union und der Nahost-Beauftragte der Vereinten Nationen die Aussagen als „inakzeptabel“ verurteilt.

Mahmud Abbas, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Mahmud Abbas, über dts Nachrichtenagentur