A96/B31-Lindau-Sigmarszell – Zwei Unfälle mit Lkw führen zu Behinderungen

Fast zeitgleich ereigneten sich zwei Unfälle, der eine auf der BAB A96 kurz vor der Anschlussstelle Sigmarszell und der andere auf der B31 westlich der Anschlussstelle Lindau. Beide Unfälle, die sich innerhalb einer halben Stunde ereignet hatten führten zu Vollsperrungen und entsprechenden Staus und Behinderungen.
Auf der B31 hatte ein Lkw eine große Glasscheibe, die nicht richtig gesichert war, verloren. Die Scheibe zerschellte und drei hinterherfahrende Pkw wurden beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro, einer der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

IMG_1485Auf der BAB A96 war ein 57-jähriger Lkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf einen langsamer vor ihm fahrenden anderen Lastwagen aufgefahren. Ein Stahlteil riss dem Fahrzeug Front und Ölwanne auf und der Lkw-Zug schleuderte gegen die Mittelleitplanke. Verletzt wurde niemand, der entstand Sachschaden IMG_1484jedoch ist erheblich und dürfte über 100.000 Euro liegen. Bergung und Räumung der Unfallstelle waren aufwendig und die A96 war in Fahrtrichtung Norden für mehrere Stunden gesperrt. Durch die Ableitung an der Ausfahrt Lindau entstand auch auf der gegenüberliegenden Spur Richtung Süden erheblicher Rückstau.


 

Hier noch die dazugehhörige GAFFER-Meldung:

Behinderung durch Neugierige, Gefahr
A96
München Richtung Lindau
zwischen Weißensberg und Sigmarszell Gefahr durch Neugierige an einer Unfallstelle
ID:{D  BY LMS-BY-637778}