A96 – Wangen-Nord -Verkehrsunfall zwei Personen schwerverletzt (65/9)

A96 – AS Wangen-Nord | 12.08.2011 | 11-746

images-51Bei einem Verkehrsunfall am frühen Freitagmorgen, 12.08.2011, sind auf der Autobahn A 96 zwei Personen lebensgefährlich und ein Beifahrer schwer verletzt worden. Sie kamen mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und haben sich an der abschüssigen Böschung mehrfach überschlagen. Der 65-jährige Fahrer und ein 9-jähriges Kind wurden aus dem Wagen geschleudert.

Der 65-jährige VW-Lenker war gegen 4.30 Uhr auf der A 96 in Fahrtrichtung Süden unterwegs. Im Bereich der Anschlussstelle Wangen-Nord geriet er aus bislang ungeklärter Ursache auf das rechte Bankett. Hier kollidierte er mit einer Seitenschutzplanke. Der VW Lupo wurde ausgehoben und überschlug sich anschließend wiederholt. Das Fahrzeug kam nach mehr als 100 Metern von der Anstoßstelle entfernt am Straßenrand zum Stillstand.

Der Fahrer und ein auf dem Rücksitz mitfahrendes 9-jähriges Mädchen wurden aus dem VW Lupo heraus geschleudert. Sie zogen sich dabei lebensgefährlich Verletzungen zu. Die Verunglückten wurden noch an der Unfallstelle von drei Notärzten versorgt. Das Kind kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Der Fahrer und der schwerverletzte 43-jährige Beifahrer wurden mit Rettungswagen ebenfalls in Kliniken transportiert.

Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Das Unfallfahrzeug wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Zur Klärung der Unfallursache wurde es von der Polizei sichergestellt. Die Feuerwehr Kißlegg war mit drei Einsatzfahrzeugen vor Ort. Sie leuchten die Unfallstelle aus und öffneten zur Rettung des Beifahrers mit technischem Gerät eine demolierte Autotür.

Nach dem Unfall war die Fahrbahn in Richtung Lindau bis kurz vor 7 Uhr komplett gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde an der Anschlussstelle Wangen-Nord eingerichtet. Es kam zu geringen Verkehrsbehinderungen.

Anzeige