A96 – Sigmarszell – Polizei stoppt gesuchten Audi A3

A96 – Sigmarszell | 06.11.2011 | 11-1347

polizei 3Lindauer Schleierfahndung verfolgten in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Lindau am Sonntag, 06.11.2011, einen Pkw Audi S3.
Im Rahmen ihrer Fahndungstätigkeit bemerkte eine Streife der Lindauer Schleierfahndung einen als gestohlen gemeldeten Audi S3 auf der Autobahn A 96. Das als entwendet gemeldete Fahrzeug befuhr mit hoher Geschwindigkeit die Autobahn in Fahrtrichtung Süden. Auf Höhe der Anschlussstelle Sigmarszell konnte dann eine Anhaltung durchgeführt werden, bevor das Fahrzeug über die deutsch-österreichische Grenze ausgereist wäre.
Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, hatte der Fahrzeughalter aus der Innerschweiz  vor mehreren Wochen das Münchener Oktoberfest besucht.  Aus welchen Gründen auch immer, es war danach sein Fahrzeug im Stadtgebiet München nicht mehr auffindbar. Es blieb letztlich nur eine Möglichkeit,  nämlich dass der flotte Flitzer tatsächlich gestohlen wurde. Also ging der Fahrzeughalter zur Polizei und meldete den Diebstahl. Bei der Münchener Polizei nahm  man den Diebstahl gewissenhaft auf und schrieb das hochwertige Fahrzeug zur Fahndung aus.

Irgendwie plagte den Fahrzeugeigentümer doch sein Gewissen, denn er suchte im Stadtgebiet München noch mehrere Tage nach seinem entwendeten Fahrzeug und wurde irgendwann auch fündig. Nur „vergaß“ er seinen wiedergefundenen Flitzer auch wieder der Polizei zu melden und so kam es wie es kommen musste –  die Fahndung war noch immer aktiv und die Fahnder wollten den schönen Audi S3 aus dem Verkehr ziehen. Nach weiterer Abklärung der Geschehnisse konnte der Fahrzeugführer aber seine Weiterreise in die Schweiz mit etwas Verspätung und mit seinem Auto fortsetzen.

Anzeige