A96 – Mindelheim – Totalsperre auf Grund schweren Verkehrsunfalls Richtung Lindau

A96 – Mindelheim | 29.11.2011 | 11-1524

DSC 0070

Schwerste Verletzungen zog sich ein 46-jähriger Pkw-Insasse Dienstagnachmittag, 29.11.2011, bei einem Verkehrsunfall auf der A 96 bei Mindelheim zu. Eine zweite Person, der 56-jährige Fahrer des Pkw, wurde mittelschwer verletzt.
Zum Unfallzeitpunkt, um kurz vor 14.30 Uhr, befuhr ein 63-jähriger Mann aus dem Lkrs. Kronach (Bayern) mit seinem Lkw den rechten von zwei Fahrstreifen auf der Autobahn A 96 in Fahrtrichtung Lindau. Um ein vor ihm fahrendes Fahrzeug zu überholen, wollte der Lkw-Fahrer vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechseln. Möglicherweise hat der Mann, so die bislang vorliegenden Erkenntnisse, beim Ausscheren einen von hinten auf dem linken Fahrstreifen herannahenden Pkw übersehen. Dessen Fahrer versuchte noch, auszuweichen, jedoch erfolglos. Der Sportwagen prallte in den Lkw. Der aus Augsburg stammende 46-jährige Mann auf dem Beifahrersitz erlitt schwerste Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber „Christopher 17“ in ein Krankenhaus gebracht. Der 56-jährige Pkw-Fahrer, er stammt ebenfalls aus Augsburg, wurde mit mittelschweren Verletzungen mit dem Rettungswagen abtransportiert. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von über 20.000 Euro.

Die Fahrbahn Richtung Lindau war aufgrund des Unfalles komplett blockiert. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Mindelheim ausgeleitet, es bildete sich ein mehrerer Kilometer langer Rückstau.
Die Aufnahme des Unfalles und die weitere Sachbearbeitung erfolgt durch die Beamten der Autobahnpolizeistation Memmingen. Kollegen der Polizeiinspektion Mindelheim sowie des Einsatzzuges des Polizeipräsidium Schwaben-Süd/West unterstützen die Maßnahmen vor Ort. Gegen 16.00 Uhr war die Unfallstelle geräumt. Gegen den 63-jährigen Fahrer des Lkw wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung im Straßenverkehr ermittelt.

Anzeige