A96 -Mindelheim – Stetten – Autobahn für Bergungsarbeiten gesperrt nach schwerem Lkw-Unfall

A96_Mindelheim_Stetten_Lkw-Unfall_Bergung_Nacht_Poeppel_0045

Foto: Pöppel

Am Mittwochmorgen, 10.01.2018, kam es auf der BAB A96, zwischen den Anschlussstellen Mindelheim und Stetten, zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Sattelzug. Der Lkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb rund 20 Meter neben der Autobahn im Gestrüb hängen. Dabei stand der mit Stahlteilen beladene Sattelanhänger über einem Bach. Bis kurz vor 17 Uhr wurde die Ladung des Lkw mit einem 70-Tonnen-Kran aus Memmingen vom verunfallten Sattelzug auf einen anderen umgeladen. Dazu musste die A96 in Richtung Lindau auf einen Fahrstreifen begrenzt werden.Danach wurden die Bergungsarbeiten bis 19.30 Uhr unterbrochen, um den Berufsverkehr zweispurig an der Unfallstelle vorbeizuführen. Um 19.30 Uhr sperrte die Autobahnstraßenmeisterei dann die Richtungsfahrbahn komplett und leitete den Verkehr bei Mindelheim aus. Ein 130-Tonnen-Kran und ein 70-Tonnen-Kran brachten sich dann wieder in Stellung, um den Auflieger und die Sattelzugmaschine zu bergen. Für die Kranführer war es Zentimeterarbeit. Sie mussten parallel Arbeiten und hatten nur wenig Stellfläche auf der Autobahn, um die geborgenen Fahrzeuge abzustellen. Begleitet wurden die Bergungsarbeiten vom Wasserwirtschaftsamt. Hier war der ausgelaufene Diesel und das Öl die größte Sorge. Zahlreiche Schaulustige beobachteten die Arbeiten von der Brücke aus.