A96 – Mindelheim | Gefahrgutkontrolltrupp der Polizei nimmt Kleintransporter mit radioaktiven Stoffen unter die Lupe

autobahnpolizei bw symbolbild

Symbolbild

Bei der Kontrolle eines Kleintransporters, beladen mit radioaktiven Stoffen und brennbaren Flüssigkeiten (Gefahrgut), wird ein Verwandter des Fahrers aus Rußland als Beifahrer festgestellt. Dieser hat weder die erforderlichen Schulungen, noch gehört er zur Fahrzeugbesatzung des Gefahrguttransportes. Zudem ist die Ladung (Pakete, Kanister u.a.) nur unzureichend gesichert.
Strahlenschutzrechtliche Beförderungsgenehmigung lag vor. Grenzwerte der ionisiernden Strahlung wurden eingehalten. Die Ladung musste nachgesichert werden. Der Mitfahrer durfte aus Verhältnismäßigkeitsgründen noch bis Kaufbeuren mitfahren. Gegen den Fahrzeugführer wurde Anzeige erstattet.