A96- Memmingen – Schleierfahnder schlagen zu

A96 – Memmingen + 09.09.2012 + 12-2179

Samstag, 08.09.2012, auf Sonntag, 09.09.2012, waren die Lindauer Schleierfahnder auf der Autobahn A96 erfolgreich.

schleierfahndung2Im Bereich des Autobahnkreuzes Memmingen überprüften die Fahnder einen weißen Nissan Qashqai. Das als Crossover oder SUV bezeichnete Fahrzeug war erst vor zwei Monaten zugelassen worden und noch absolut neuwertig.
Beim Fahrzeugführer handelte es sich um einen 35-jährigen Italiener, welcher sich nach eigenen Angaben auf dem Weg nach Italien befand. Das Fahrzeug war am gleichen Tag am Stuttgarter Flughafen für mehrere Tage angemietet worden. Bei der Überprüfung der Mietunterlagen fiel die Namensabweichung zwischen dem Fahrzeugführer und den eingetragenen Personalien in den Mietunterlagen auf. Als die Fahnder darauf hin etwas intensiver in ihre Kontrolltätigkeit einstiegen, fanden sie unter dem eingelegten Boden einer Tasche weitere Dokumente, welche zwar mit den Mietunterlagen identisch waren, jedoch bei einer eingehenderen Überprüfung als Fälschung erkannt wurden. Zudem waren die Dokumente mit dem Lichtbild des Fahrzeugführers versehen, lauteten aber auf ganz andere Namen als die zunächst ausgehändigten Reisepapiere.


Der Fahrzeugführer wurde vorläufig festgenommen und das Fahrzeug im Wert von ca. 25.000 Euro zur Eigentumssicherung sichergestellt. Gegen den verantwortlichen Fahrer wird ein Strafverfahren wegen mehrfacher Urkundenfälschung und wegen betrügerischem Erlangen eines Kraftfahrzeuges betrieben. Zur Sicherung des Strafverfahrens in Deutschland wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Kaution einbehalten und der Fahrer danach wieder auf freien Fuß gesetzt.
Das Fahrzeug selbst wäre in weniger als einer Stunde aus dem Bundesgebiet ausgereist und damit für die Mietwagenfirma und die Behörden nicht mehr greifbar gewesen.


Anzeige