A96 Memmingen – Lkw Fahrer mit manipuliertem Fahrtenschreiber und offenem Haftbefehl

 

LKW-Kontrollen

Symbolfoto

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle eines nordbayrischen Lkw auf der A 7 stellten die Beamten der APS Memmingen zunächst Ungereimtheiten bei den technischen Aufzeichnung welche zur Kontrolle der Lenkzeiten dienen fest. Beim genaueren Hinsehen war schnell klar, dass der griechische Fahrer offensichtlich Manipulationen vornahm um seine Fahrzeiten zu verlängern bzw. die vorgeschriebenen Pausen zu umgehen. Offensichtlich tat er dies nicht zum ersten mal, da bei einer Überprüfung im polizeilichen Fahndungssystem gegen ihn ein Vollstreckungshaftbefehl wegen einer ähnlichen Straftat festgestellt wurde. Zur Abwendung eines Gefängnisaufenthaltes musste er nun knapp 2.000 Euro bezahlen bevor er von den Beamten, nicht ohne der Fertigung einer neuerlichen Anzeige, wieder entlassen wurde. 

Anzeige