A96-Memmingen-Aitrach – Unfall mit Wohnmobil sorgt für kilometerlangen Stau

20170414_A96_Memmingen_Aitrach_Unfall_Wohnmobil_Feuerwehr_Poeppel_0013

Foto: Pöppel

Ein Unfall mit einem Wohnmobil sorgte am Karfreitagnachmittag, 14.04.2017, gegen 13.45 Uhr, zu einem kilomterlangen Rückstau in Richtung Lindau – der Stau reichte bis auf die A7 am Autobahnkreuz Memmingen.
Ein Reifenplatzer auf der Beifahrerseite führte dazu, dass die Fahrzeuglenkerin die Kontrolle über das Wohnmobil verloren hat. Sie kam mit dem Fahrzeug in den rechten Grünstreifen, prallte gegen die Leitplanke an der Notrufsäule, dann in die Mittelschutzleitplanke. Zu diesem Zeitpunkt war das Wohnmobil bereits umgekippt und rutschte nur noch.
Die beiden Fahrzeuginsassen und ihr Hund blieben unverletzt. Einsatzkräfte des BRK versorgten die Insassen ambulant der Unfallstelle. Die Feuerwehr Memmingen sicherte die Unfallstelle und band auslaufende Betriebsstoffe ab.
Immer wieder wurde während der Rettungs- und Bergungsarbeiten versucht, einen Teil des Verkehres abfließen zu lassen. Jedoch bildete sich ein kilomterweiter Rückstau in Richtung Lindau aufgrund des starken Reiseverkehrs. Gegen 15.45 Uhr war die Autobahn wieder frei.