A96 – Memmingen – Nach Unfall zu Fuß geflüchtet – 43-Jähriger hatte ein Fahrverbot

20161127_A96_Woerishofen_Mindelheim_Unfall_Feuerwehr_Poeppel_new-facts-eu_022

Foto: Pöppel

Am Montagabend, 20.11.2017, ging bei der Autobahnpolizei Memmingen eine Mitteilung über einen Verkehrsunfall auf der BAB A96 bei Memmingen-Nord ein, bei dem laut Zeugen der Fahrer unmittelbar danach über die anschließende Wiese davon gerannt war. Ca. 20 Minuten später meldete sich jedoch der 43-jährige Fahrer telefonisch und räumte seine Fahrereigenschaft ein. Er war bei der Suche nach einem Feuerzeug mit dem Pkw nach links abgekommen und gegen die Schutzplanken geprallt. Da gegen ihn ein aktuelles Fahrverbot besteht, sei er in Panik davongelaufen, später aber zur „Vernunft“ gekommen.

Neben dem Sachschaden von ca. 6.500 Euro erwartet den Fahrer jetzt eine Anzeige wegen Unfallflucht und Fahren trotz Fahrverbots.