A96-Lindau – Drogenfahrt endet für zwei Polen in der Justizvollzugsanstalt

autobahnpolizei bw symbolbildIn der Nacht von Donnerstag, 13.11.2014, auf Freitag, 14.11.2014, wurde im Rahmen einer polizeilichen Verkehrskontrolle auf der BAB A96 in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei ein Kleintransporter mit polnischer Zulassung angehalten.

Bei der Kontrolle der beiden Insassen wurde jeweils eine aktuelle Haftnotierung festgestellt. Da zudem im Fahrzeug sowohl eine sogenannte Kräutermühle als auch eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden konnte, wurden beide Personen vorläufig festgenommen und bei dem Fahrer des Wagens, nach positivem Drogenvortest, eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt.

Nachdem die polnischen Staatsbürger finanziell nicht in der Lage waren den jeweiligen Haftbefehl durch Zahlung der geforderten Strafe abzuwenden, wurden sie zum Antritt der entsprechenden Ersatzfreiheitsstrafe in eine nahegelegene Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die jetzigen Verstöße gegen das Betäubungsmittelrecht werden davon getrennt verfolgt.

Anzeige